• 26Jan

    Die Aastra / DeTeWe OpenCom 1000er-Familie kann mit benutzerdefinierter Wartemusik bestückt werden, erwartet diese aber in einem Format namens „*.726“. Um dieses aus WAV-Dateien zu erzeugen, gibt es von DeTeWe das Programm „KDA Manager“ – es liegt der Anlagensoftware bei. Ab Windows Vista muss es mit Admin-Rechten gestartet werden, sonst passiert nichts.

    Um unsere MP3-Datei in die Anlage zu bekommen, machen wir also erstmal mit Audacity eine WAV-Datei draus, dann dem KDA Manager vorwerfen, und schon sind wir fertig. Schön wär’s! 🙂

    Egal welches WAV-Exportformat man in Audacity wählt – der KDA Manager beschwert sich: er akzeptiere nur „CCITT, A-Law, 8000 Hz, 8 Bit, mono“ oder „PCM, linear, 8000 Hz, 16 Bit, mono“. Auch wenn die Exportformate in Audacity so ähnlich heißen und man die Samplerate usw. wie gewünscht eingestellt hat, kommt man nicht zum Erfolg.

    Dank dieses Postings bin ich aber auf einen gangbaren Weg gestoßen. Man benötigt zusätzlich zu Audacity und dem KDA Manager noch SoX.

    1. MP3-Datei in Audacity laden
    2. Datei zurechtschneiden – das Endergebnis darf maximal 250 kb groß sein, viel mehr als 35 Sekunden sind wohl nicht möglich
    3. Die Spuren zu einer Monospur zusammenfassen
    4. Die Samplefrequenz der Spur auf 8000 herabsetzen
    5. Datei exportieren als *.wav mit den Einstellungen Header = „WAV (Microsoft)“ und Codec = „A-Law“
    6. Auf der Kommandozeile: „sox datei.wav -A datei2.wav“. Damit ist die Datei in einem Format, das der KDA Manager versteht
    7. KDA Manager mit Admin-Rechten starten, datei2.wav auswählen, konvertieren, in die Anlage spielen, aktivieren, fertig!

    Permalink

    Posted by kbe @ 18:41

    Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar